Aktuelles


Auszeichnungen

© UnescoUnter dem Motto „Nachhaltigkeit lernen“ zeichnen die Vereinten Nationen im Rahmen der Weltdekade 2005-2014 alle zwei Jahre Institutionen, Organisationen, Unterrnehmen und Projektträger aus, die dieses Motto durch Initiativen und Einzelprojekte erfolgreich umsetzen. Für die Dekade 2007/2008 wurden die StadtIndianer in Rahmen der Kooperation mit „Finkens Garten“ als offizielles Projekt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Für die UN-Dekade 2010/2011 haben sich StadtIndianer erneut erfolgreich als Weltdekade-Projekt beworben. Die Auslobung fand während der Didakta am 17.03. 2010 in Köln statt.


Das Prinzip von Nachhaltigkeit in der Bildung ist für die StadtIndianer ein wichtiges Ziel. Das betrifft sowohl die konkreten Projektergebnisse als auch die allmählichen Veränderungen, die in den Köpfen der Kinder und Erwachsenen stattfinden. So macht der angelegte Brunnen im Generationenpark in Köln es möglich, das Piratenbeet und weitere Anpflanzungen zu bewässern, und es entstehen in Zukunft während des ganzen Jahres spannende natürliche Lehrräume. Der im Frühling geplante Wildnes-Feuer-Workshop hat das Ziel, Jugendlichen zu zeigen, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Feuer viel mehr Spaß macht als das zerstörerische Zündeln, das in der Vergangenheit im gemeinsam genutzten Naturraum etlichen Schaden verursacht hat. Auch die regelmäßige Begegnung der Power-Pänz-Kinder mit den demenziell erkrankten Senioren des Itzel-Sanatoriums blickt mittlerweile schon auf eine über einjährige Geschichte zurück, in der sowohl die Kleinen als auch die Großen vom regelmäßigen Austausch beim Singen, Plaudern und bei den Pflanzaktionen in der Natur dauerhaft profitieren.

Ziel der StadtIndianer-Aktivitäten im Schnittbereich von Natur und Bildung ist es, nachhaltige Förderstrukturen vor allem für sozial benachteiligte Kinder und gesellschaftliche Randgruppen zu etablieren. Die Sensibilisierung für gemeinschaftliches und verantwortungsvolles Handeln nimmt Bezug auf indianische Lebens- und Handlungsprinzipien, da von diesen vieles für das moderne städtische Leben zu lernen ist.